Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Mainaschaff


Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Führungszeugnisse 

Führungszeugnisse


Das Führungszeugnis ist eine auf grünem Spezialpapier mit Bundesadler gedruckte Urkunde, die vom Bundeszentralregister in Bonn auf Antrag für jede Person ab 14 Jahren ausgestellt wird.

Im Führungszeugnis wird unter Aufführung der vollständigen Personalien hauptsächlich verzeichnet, ob die betreffende Person vorbestraft / nicht vorbestraft ist. Es dient damit im wesentlichen als Nachweis der Unbescholtenheit zum Beispiel bei der Arbeitsaufnahme.

Dieses für persönliche Zwecke ausgestellte Führungszeugnis (Belegart N) wird auch als "Privatführungszeugnis" bezeichnet und wird mit der Post an die angegebene Privatadresse, die im Einzelfall auch von der Meldeadresse abweichen kann, zugesandt.

Wird es hingegen zur Vorlage bei einer deutschen Behörde (Belegart O) benötigt, handelt es sich um ein "Behördenführungszeugnis", dass auch  unmittelbar der betreffenden Behörde zugesandt wird. Bei der Antragstellung ist der Verwendungszweck und die Anschrift der Behörde anzugeben.

Das Führungszeugnis muss persönlich im Bürgerbüro beantragt werden.

Personalausweis oder Reisepass sind mitbringen.

Bei Vorliegen eines besonderen Grundes (z.B. Krankheit) kann das Führungszeugnis auch ONLINE über unser BÜRGERSERVICE-Portal direkt beim Sachbearbeiter im Rathaus beantragt werden. 

Nach Beantragung liegt Ihnen das Führungszeugnis in der Regel in ca. 8 Werktagen vor.

Gebühr: 13 EUR




Ansprechpartner

Karin Pasler
E-Mail: karin.pasler@mainaschaff.de
Telefon: 06021 / 705-46


Angelika Vogt
E-Mail: angelika.vogt@mainaschaff.de
Telefon: 06021 / 705-48




nach oben  nach oben

Gemeinde Mainaschaff
Hauptstraße 10-12 | 63814 Mainaschaff | Tel.: 06021 705-0 | gde@mainaschaff.de