Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Mainaschaff


Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Aschaff 

Aschaff


Luftbild der Aschaff

Die Aschaff war schon immer der Name bzw. Teil des Namens unserer Heimatgemeinde, weshalb sie uns natürlich ganz besonders am Herzen liegt. Der ehemals idyllische Spessartbach bildete in seiner ursprünglichen Form die natürliche Grenze zwischen Aschaffenburg und Mainaschaff und floss im Gemarkungsbereich der Stadt Aschaffenburg in den Main.

Im Zuge der Mainkanalisierung wurde zwischen 1914 und 1919 die Staustufe, die Schleuse, das Kraftwerk und die Floßgasse bei Mainaschaff gebaut. Durch die geänderten hydraulischen Verhältnisse musste gleichzeitig auch die Aschaff verlegt werden. Durch diese Baumaßnahme floss die Aschaff ab 1917 in Mainaschaff in den Main.

Über die Aschaff führte weiter östlich ein Steg zur Floßgasse und zum Wehr.


Bereits in den 20er und 30er Jahren lernte man in der Floßgasse das Schwimmen. Sobald man es konnte, ging man oberhalb des Wehres und im Main baden.



Links die Floßgasse - rechts das regulierte Aschaffbett
Durch verschiedene Einleitungen wurde sie stark verschmutzt und im Volksmund nur noch "Die stingisch Besch" genannt. Wegen der Erweiterung der Kläranlage der Stadt Aschaffenburg erfolgte eine weitere Verlegung der Aschaff im Jahre 1957. Mit dem Bau der Staustufe in Kleinostheim wurde die Aschaff 1973 erneut verlegt. In einem künstlichen mainparallelen Gerinne mündete sie nun über ein Betonrohr in den Main. Grund für die Verlegung war die starke Verschmutzung des Gewässers und die damit mögliche Beeinträchtigung der Wasserentnahme der Bayernwerke am gegenüberliegenden Mainufer. Ein trauriges Kapitel hatte seinen Höhepunkt erreicht. Als wir dann Anfang der neunziger Jahre erfahren haben, dass das Wasser der Aschaff wieder in einem sauberen Zustand ist, war es unser Ziel, dafür zu sorgen, dass dieser ehemals sehr schöne Bach wieder in einem ökologischen Bett leben darf.

Die naturnahe Umgestaltung der Aschaff ist für die Gemeinde Mainaschaff eine sehr wichtige Maßnahme aus historischen und ökologischen Gründen. Zum einen ist es der Name unserer Heimatgemeinde; zum anderen sind Main- und Aschaffaue unsere direkten Erholungsflächen vor Ort. Dass dieses Ziel erreicht werden konnte und die Aschaff heute naturnah umgestaltet ist, freut uns riesig.


renaturierte Aschaff
Die Aschaff mündet heute weiter westlich, dafür aber in ihrer ursprünglichen Form in Mainaschaff in den Main.

Zielvorstellung der Gewässerentwicklung an der Aschaff:

Lebensraum für Pflanzen und Tiere - Abwechslungsreiche Landschaft zur Erholung.
 



nach oben  nach oben

Gemeinde Mainaschaff
Hauptstraße 10-12 | 63814 Mainaschaff | Tel.: 06021 705-0 | gde@mainaschaff.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung