Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Mainaschaff


Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Öffentliche Vergaben 

Öffentliche Vergaben


Vergabe von Bauleistungen der Gemeinde Mainaschaff

Bauleistungen nach der VOB/A sowie Liefer- und Dienstleistungen nach der VOL/A der Gemeinde Mainaschaff werden entsprechend der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministerium des Innern vom 20.12.2011 vergeben:

Nationale Ausschreibungen

Freihändige Vergabe:

Bis zu einer Wertgrenze von 50.000 EURO (ohne Umsatzsteuer) werden Leistungen nach der VOB/A und der VOL/A freihändig vergeben.

Beschränkte Vergabe:

VOB/A
Eine beschränkte Ausschreibung findet bis zu folgenden Wertgrenzen statt:

a) 500.000 € im Tief-, Verkehrs- und Ingenieurbau,

b) 125.000 € für Ausbauwerke (ohne Energie- und Gebäudetechnik) sowie 
Landschaftsbau und Straßenausstattung

c) 250.000 € für alle übrigen Gewerke

VOL/A:
Soweit die VOL/A Anwendung findet, wird eine beschränkte Ausschreibung bis zu einer Wertgrenze von 100.000 € durchgeführt.

Öffentliche Ausschreibungen:
Auftragsvergaben über den o.g. Wertgrenzen werden öffentlich ausgeschrieben. Die Bekanntmachung der öffentlichen Ausschreibungen erfolgt  in der regionalen Tagespresse „Main-Echo", auf der Internetseite:
www.deutsche-evergabe.de , sowie auf der Homepage der Gemeinde Mainaschaff.

Informationen nach § 19 Abs. 5 (ex-ante-Veröffentlichung) und § 20 Abs. 3 VOB/A (ex-post-Veröffentlichung).

Die Gemeinde informiert fortlaufend auf der Internetseite: www.deutsche-evergabe.de sowie auf der Homepage der Gemeinde Mainaschaff

  • über beabsichtigte beschränkte Auftragsvergaben ab einem Auftragswert von 25.000 € (ohne Umsatzsteuer) und
  • über Zuschlagserteilungen ab einem Auftragswert von 15.000 € (ohne Umsatzsteuer).

Europaweite Ausschreibungen

Die EU-Schwellenwerte betragen ab 01.01.2018 für
a) Bauaufträge: 5,548 Mio. EURO
b) Liefer- und Dienstleistungen: 221.000 EURO



VgV Neubau 6-gruppige KiTa in Mainaschaff - Architektenleistungen

 

  • -Anfragen von Bewerbern müssen bis spätestens 5 Arbeitstage vor Abgabetermin der Vergabestelle vorliegen.
  • -Wir weisen darauf hin, dass sich interessierte Bewerber fortlaufend über den jeweiligen Stand des Ausschreibungsverfahrens informieren müssen ob die Vergabestelle geänderte oder weitere Unterlagen zum Download bereitgestellt hat (Holschuld).



nach oben  nach oben

Gemeinde Mainaschaff
Hauptstraße 10-12 | 63814 Mainaschaff | Tel.: 06021 705-0 | gde@mainaschaff.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung